Am Montag, dem 07. Oktober 2019 wurden die Feuerwehren Markt Piesting und Dreistetten um kurz nach 11:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die LH87 zwischen Markt Piesting und Dreistetten alarmiert. Eine Fahrzeuglenkerin, welche von Dreistetten kommend Richtung Markt Piesting unterwegs war, kam aufgrund der nassen Fahrbahn ins Schleudern und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Pkw. Dieser kam durch den Zusammenstoß von der Straße ab und rutsche über eine Böschung in die angrenzende Wiese. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Lenkerinnen wurden vom Roten Kreuz ins LK Wiener Neustadt gebracht. Nach der polizeilichen Unfallaufnahme und -freigabe wurden die beiden Pkw mittels Kran geborgen und anschließend gesichert abgestellt. Während der Bergearbeiten musste die LH87 vorrübergehend gesperrt werden.

Im Einsatz standen bis 13:00 Uhr:

Feuerwehr Markt Piesting mit KDTF, RLFA1, VF-Kran, VF-Last mit Abschleppanhänger und 13 Mann
Feuerwehr Dreistetten mit TLFA, MTFA mit Abschleppanhänger und 4 Mann
PI Wöllersdorf mit 2 Beamten und einem Streifenwagen
Rotes Kreuz mit einem RTW sowie 2 Sanitätern


Am Montag dem 02.09.19 wurde die Feuerwehr Dreistetten erneut auf die LH 87 Höhe GH. Langer gerufen. Ein junger Lenker verlor bei Regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte gegen eine Stützmauer. Der Lenker blieb bei diesem Unfall unverletzt.

 

Die Feuerwehr barg das Fahrzeug, reinigte die Fahrbahn und konnte nach Rund 30 min.

 

Am 01.09.2019 um 09:30 kam es auf der LH 87, Höhe GH. Langer in einer Rechtskurve zu zwei voneinander unabhängigen schweren Motoradunfällen mit Eigenverletzung. Zuerst kam ein Lenker aus Wöllersdorf kommend von Markt Piesting zu Sturz. Anschließend kam eine Lenkerin aus Neudörfl kommend von Dreistetten Richtung Markt Piesting nur 50 Meter vor der ersten Unfallstelle zu Sturz.
Bei beiden Unfällen war eine geringe Menge durch Regen auf die Fahrbahn geratener Schotter die Ursache. Der 78ig. jährige Lenker wurde mit dem RTW, die 59ig. jährige Lenkerin mit dem C3 in das UKH Wiener Neustadt verbracht.
Die Feuerwehr Dreistetten entfernte anschließend beide Motorräder von der Unfallstelle und reinigte die Fahrbahn. Die LH 87 war auf der Höhe der Unfallstelle während der Bergung und Rettungsarbeiten gesperrt.

 

Am Samstag, den 29.06.2019 wurde die Feuerwehr Dreistetten um 18:52 Uhr zur Unterstützung der Feuerwehr Markt Piesting zu einem Brand ins ehemalige Zielpunktreal alarmiert. Im Untergeschoss des Gebäudes wurde durch noch unbekannte Personen ein Strohhaufen sowie Kunststoffkabeln angezündet. Unter schwerem Atemschutz und einem C-Rohr konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden. Das Gebäudekomplex wurde danach mit 2 Druckbelüftern rauch frei gemacht.

Im Einsatz bis 19:45 Uhr standen:

Feuerwehr Markt Piesting mit RLFA1, RLFA2 und 11 Mann (+1 Mann Reserve im Feuerwehrhaus)
Feuerwehr Dreistetten mit TLFA2000, MTFA und 8 Mann
Polizeiinspektion Wöllersdorf mit einem Streifenwage und 2 Beamten

Am Sonntag dem 09.06.19 wurde die Feuerwehr Dreistetten zu einer Fahrzeugbergung auf die LH 87 alarmiert. Bei einem missglückten Wendemanöver landete ein junger Lenker aus Wiener Neustadt im Straßengraben. Beim Selbstversuch den PKW aus den Graben zu heben, verletzte sich der Lenker so schwer am Knie sodass die Rettung alarmiert werden musste. Nach dem Abtransport des Verletzten und der polizeilichen Unfallaufnahme wurde das leicht Beschädigte Fahrzeug von der Feuerwehr geborgen. Im Anschluss konnte die Beifahrerin die Fahrt zu ihrem Freund ins Spital antreten. 

 


Am Sa. dem 25.05.19 wurden die Feuerwehren Dreistetten und Markt Piesting zu einer Fahrzeugbergung im Bereich Einhornhöhle und Zimmermannsplatz (KG Dreistetten) alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehren wurden diese schon von der Polizei erwartet. Es galt einen völlig ausgebrannten SUV zu Bergen. Laut Pressaussendung wurden am Vortag der vorgefundene PKW von Theresienfeld aus gestohlen und bei einer Bankomatsprengung in Kottingbrunn verwendet sowie im Anschluss um Spuren zu vernichten angezündet worden sein. Zum Glück herrschte zu diesem Zeitpunkt keine Trockenheit und das Feuer erlöschte im Wald von selbst. Das Fahrzeugwrack wurde von den Feuerwehren geborgen und zur Kriminaltechnischen Untersuchung nach Wiener Neustadt verbracht.
Die Feuerwehren konnten nach Rund 2 Stunden den Einsatz beenden.  


Einsatzmeldesystem

Wettermeldungen
der ZAMG

Wettermeldungen
der Unwetterzentrale

Zitherwirt Dreistetten

Domains kaufen bei auf.co.at

 

Copyright © 2014. Design by FF-Dreistetten